1st MORPHING NIGHT

Das Morphing Music Institute mit seinem Initiator und Gründer Tomasz Wabnic sowie seinen Gästen Tawadros und Sokolov hat die Ehre, Sie zur 1st Morphing Night LIFE einzuladen. Der Reinerlös des Benefizkonzerts geht zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung.

In unserem Programm können Sie Vivaldis Jahreszeiten sowie den energischen, orientalischen Kompositionen von Joseph Tawadros begegnen. Abgerundet wird die Morphing Night von DJ Akali und seinen musikalischen Impressionen. Haas&Haas Porta Dextra lädt Sie außerdem zu einer Weinverkostung mit Buffetbegleitung ein.

Download Flyer

 130,00

8 vorrätig

JOSEPH TAWADROS

Mit 32 gilt Tawadros als Virtuose der orientalischen Kurzhalslaute, auch Oud genannt und ist vor allem für seine abwechslungsreichen und einfühlsamen Performances bekannt. Er spielt in Konzerthallen auf der ganzen Welt und verbindet in seiner Musik brillante Technik mit Spaß an der Musik. Sein Antrieb, musikalische Grenzen auszureizen, führte zu zahlreichen Kollaborationen mit großartigen Künstlern und einem starken Repertoire an innovativer und origineller Musik – insgesamt 13 Alben. Laut The Sydney Morning Herald hat er „die Oud aus dem traditionellen Umfeld des Mittleren Osten herausgeholt und sie in das Gebiet der klassischen Musik und des Jazz eingeführt“. Außerdem war er Solist beim BBC Proms 2017 in Dubai.

VALERIY SOKOLOV

Mit fünf Jahren begann er mit dem Spiel auf der Violine und gab bereits mit elf Jahren seinen ersten Auftritt mit dem 5. Konzert von Henri Vieuxtemps und als Zugabe eine Sonate von Eugène Ysaÿe. Er bekam 1999 im Internationalen Sarasate-Wettbewerb ein Stipendium für die Yehudi-Menuhin-Schule in England. Er gewann 2005 den internationalen George-Enescu-Preis. Daraufhin kam er in Meisterklassen von Mstislaw Rostropowitsch, Zvi Zeitlin und Dora Schwarzberg. Er nahm ebenso am Menuhin-Festival in Gstaad teil. Über Sokolow gibt es einen von Bruno Monsaingeon produzierten Film aus dem Jahr 2006 mit dem Titel „Der Geiger der Seele“.

AKALI

Akali wohnt und arbeitet zwischen Wien und Berlin. Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt im Bereich der Musik-Produktion, und bewegt sich zwischen experimenteller, elektronischer Musik und der Konzeptualisierung zeitgenössischer Kunstwerke und Performances. Akali kann auf Zusammenarbeit mit Künstlern wie dem Minimal Music Komponisten Arvo Pärt und dem Morphing Chamber Orchestra zurückblicken und hat Musik für Preisgekrönte Kurzfilme geschrieben.